Die Frau zwischen den Welten von Hera Lind

  • Titel: Die Frau zwischen den Welten
  • Autor: Hera Lind
  • Verlag: Diana
  • ISBN: 978-3-453-29227-7
  • Buch
Quelle: Diana

Die junge Ella erfährt mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei aufzuwachsen. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, die Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie – bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen …

Quelle: Diana

Als 1945 der Krieg ausbricht ist die kleine Ella gerade einmal zwölf Jahre als. Sie wächst auf als Tochter einer deutschen Frau und eines tschechischen Mannes. Nach dem Kriegsausbruch fängt die Geschichte erst richtig an und wir erfahren wie Ella alles meistert und was sie in ihrem Leben alles erleben wird. Insgesamt spielt die Geschichte von 1945 bis 2003. Es ist also die Lebensgeschichte des zwölfjährigen Mädchens.

Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr gut zu lesen. Es war so spannend geschrieben, dass ich nicht aufhören wollte. Trotzdem war ca. die erste Hälfte des Buches noch nicht so fesselnd. Danach wurde es aber umso besser.

Insgesamt war die Geschichte sehr realistisch dargestellt und man konnte sich sehr gut in die Situation von Ella hineinversetzten. Ella war eine unglaublich sympathische Protagonistin und es ist beeindruckend wie sie für ihre Mutter gekämpft hat. Mir ist prägnant im Gedächtnis geblieben, dass Ella so extrem in ihrer Ehe kämpfen musste und in ihrem Land Unterdrückung normal ist. Menschen bespitzeln ist an der Tagesordnung. Nur mal so als kleines Beispiel. Das Ende hat mich aber nicht sonderlich überrascht. Es gibt halt in den meisten Büchern ein positives Ende und dieses gönnt man der Ella wirklich. Man muss beim lesen immer im Hinterkopf behalten, dass dieses Buch auf einer wahren Geschichte beruht.

Insgesamt sehr toll geschrieben und trotz des nicht so fesselnden Starts hat dieses Buch fünf von fünf Sternen verdient.

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s