Gelesen: Der kleinste Kuss der Welt♥

297_58547_157995_xxl

Quelle: carl´s books

  • Titel: Der kleinste Kuss der Welt
  • Autor: Mathias Malzieu
  • Verlag: Carl´s books
  • ISBN: 978-3-570-58547-4
  • Verlags/Buch-Seite

 

Ich hatte den kleinsten Kuss der Welt im Théâtre du Renard verloren. Er war mir mitten in der Nacht beim Tanzen von den Lippen geglitten, als mein Blick auf ein blaues Petticoatkleid mit großen weißen Tupfen fiel. Anmut, Sinnlichkeit und Verlockung. Ein Hauch von Geheimnis. Immer, wenn ich mich ihr nähern wollte, entwischte sie mir. Nach einem getänzelten Slalom stand ich endlich der Frau gegenüber, die mich magnetisierte. Ich brachte kein Wort heraus. Aus Angst, die Flut könnte sie abermals davonspülen, küsste ich sie. Der Anflug eines Kurzschlusses. Wir berührten einander kaum. Der kleinste Kuss der Welt. Ein grelles Licht, und dann nichts. Sie war fort. Als wäre ihr Mund ein magischer Schalter – wenn man ihn umlegt, löst sie sich in Luft auf. Ich hörte sie davongehen, hörte ihre Schritte verklingen. Sie war also gar nicht verschwunden, sie war bloß unsichtbar geworden! Wir hatten einander den kleinsten Kuss der Welt gegeben, und sie hatte sich verflüchtigt, abrupt wie ein Stromausfall. Ich musste sie unbedingt wiederfinden.

Die komplette Geschichte ist ziemlich poetisch gestaltet. Es handelt sich nicht um eine leichte Lektüre, die man aus Langeweile ließt. Hierbei handelt es sich vielmehr um wahre Literatur in ihrer poetischsten Form. Voller skurriler und abstruser Momente, die die Geschichte zu etwas so besonderen machen.

Es ist meiner Ansicht nach eine unglaublich zauberhafte Liebesgeschichte, die einen an etwas magisches glauben lässt. Sie ist nicht kitschig oder gar übertrieben. Es ist eine Geschichte in seiner reinsten Form der Melancholie und Poesie.

Es fühlte sich beim Lesen so an, als hätte ich etwas zerbrechliches in der Hand. Diese Geschichte ist für mich rein und zart. Etwas ganz besonderes.

Wunderschöne Sätze, eine Verknüpfung aus Realität und Fantastik, die wahrscheinlich nicht jedem gefallen wird.

Dieses Buch sollte man genießen und nicht wie viele andere Geschichten einfach nur durchlesen. Man sollte sich Zeit nehmen und sie fühlen.

>Du selbst bist dein schlimmster Feind. Der erbarmungsloseste, dümmste und am schwersten zu kontrollierende Feind.<< S. 105

Ich freue mich darauf noch weitere literarische Kunstwerke von Mathias Malzieu zu lesen. Insgesamt erhält das Buch von mir verdiente fünf von fünf Herzen. ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Gelesen: Der kleinste Kuss der Welt♥

  1. felia (libraryoflittleworlds) schreibt:

    Och wie süß! Ich kannte das Buch gar nicht. Ehrlich gesagt habe ich selbst von dem Verlag noch nie was gehört… 😉 Das von dir gewählte Zitat ist echt der Wahnsinn! Tolle Rezension ich werde mir das Buch bestimmt mal genauer angucken ;-)!!
    Ich habe eben deinen Blog entdeckt und finde ihn wirklich gut, also Folge ich ihm jetzt. Ich freue mich in Zukunft mehr von dir zu lesen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinem Blog folgen würdest. Er ist noch sehr neu, aber ich gebe mir sehr große Mühe 🙂 !
    Alles Liebe
    -Felia ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s